Skip to main content

Woodcraft Brettspiel – Rezension mit Fotos

53,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21.02.2024 10:58
Spieleart
Thema,
Zielgruppe,
Altersempfehlung
Spielerzahl
Spieldauer,
Hersteller
Spieleautor,
Erscheinungsjahr

Woodcraft ist ein Brettspiel, bei dem Spieler als Schreiner Holzgegenstände bauen, indem sie Ressourcen strategisch nutzen und Aufträge erfüllen. Ein zentrales Aktionsrad steuert die Spielzüge, wobei Planung und Taktik entscheidend sind.


"Tolles Eurogame, wenn auch nicht gerade günstig"

Idee und Story
(5/5)
sehr gut
Spielspaß
(4/5)
gut
Zugänglichkeit
(4/5)
gut für ein mid-heavy Eurogame
Spielmaterial
(4/5)
gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
(3/5)
in Ordnung

So bewerten wir Spiele: Unsere Bewertungskriterien

Spiele-Review: Woodcraft

Woodcraft Spiel im Test

Entdecke Woodcraft, ein interessantes Eurogame mit gewisser Komplexität und großem strategischen Spielspaß. In diesem Spiele-Review geben wir dir einen detaillierten Einblick in das Spiel Woodcraft.

Neben den Fotos, die dir das Spiel mit all seinen Materialien zeigen, teilen wir auch unsere persönlichen Erfahrungen mit dir.

Natürlich erklären wir dir auch die Grundregeln des Brettspiels im Schnelldurchlauf und beantworten die wichtigsten Fragen noch einmal zum Schluss.

Woodcraft Spielinhalt und Lieferumfang

Woodcraft Spielinhalt

Spielinhalt im Überblick:

  • 1 Anleitung (DE)
  • 1 Aktionsradtafel
  • 1 Einkommenstafel
  • 1 Wertungstafel
  • 1 Übersichtsblatt
  • 4 Spielertafeln
  • 37 Holzscheiben
  • 42 Würfel
  • 52 Holzwürfelchen
  • 140 Karten
  • 167 Plättchen

Woodcraft Spielaufbau und Vorbereitung

Bevor das Spiel „Woodcraft“ beginnen kann, ist eine sorgfältige Vorbereitung erforderlich. Zunächst platziert man die Aktionsradtafel in der Mitte des Tisches. Diese Tafel ist das Zentrum des Spiels und wird für die Auswahl der Aktionen verwendet.

Jeder Spieler erhält eine Spielertafel, die als persönliche Arbeitsfläche dient. Auf dieser Tafel werden Fortschritte und Ressourcen verwaltet. Die Einkommenstafel und die Wertungstafel werden ebenfalls gut sichtbar für alle Spieler positioniert, um den Überblick über den Spielverlauf zu erleichtern.

Die 167 Plättchen, 42 Würfel, 37 Holzscheiben und 52 Holzwürfelchen werden nach Art und Farbe sortiert und in Reichweite aller Spieler platziert. Diese Materialien repräsentieren Holzressourcen und Werkzeuge, die im Spielverlauf benötigt werden.

Die 140 Karten, die verschiedene Aufträge und Boni darstellen, werden gemischt und als Nachziehstapel bereitgelegt. Abschließend wird das Übersichtsblatt bereitgelegt und die Anleitung (DE) griffbereit gehalten, um bei Unklarheiten schnell nachschlagen zu können. Nachdem alles ordnungsgemäß vorbereitet ist, kann das Spiel beginnen.

Ziel des Spiels

Das Ziel des Brettspiels „Woodcraft“ ist es, der erfolgreichste Schreiner zu werden, indem man geschickt mit Holz arbeitet und verschiedene Gegenstände herstellt. Spieler sammeln und bearbeiten Holzressourcen, um eine Vielzahl von Objekten wie Flöten, Betten, Klaviere und Ruderboote zu bauen, wobei jeder Gegenstand spezifische Holzarten und -mengen erfordert.

Durch das Erfüllen von Bauaufträgen erlangen die Spieler Belohnungen wie Blaubeeren, Siegpunkte und weitere Vorteile, die ihre Fähigkeiten und Ressourcen erweitern. Strategische Auswahl und Ausführung von Aktionen auf dem Aktionsrad, effizientes Ressourcenmanagement und das Anstellen hilfreicher Gehilfen sind entscheidend, um in den begrenzten 13 Zügen des Spiels möglichst viele Siegpunkte zu sammeln.

Der Spieler, der am Ende des Spiels die meisten Siegpunkte gesammelt hat, wird als der geschickteste Schreiner gefeiert und gewinnt das Spiel.

Woodcraft Spielablauf – So funktioniert es

Woodcraft Regeln

In „Woodcraft“ durchläuft jeder Spielzug eine Serie von strategischen Entscheidungen und Aktionen. Der Kern des Spielablaufs ist das Aktionsrad, das in vier Quadranten unterteilt ist und zu Beginn des Spiels alle sieben verschiedenen Aktionsplättchen im ersten Quadranten enthält.

Spieler wählen pro Zug ein Plättchen aus, führen die entsprechende Aktion aus und bewegen das Plättchen dann in den nächsten Quadranten. Diese Aktionen umfassen den Kauf oder das Anpflanzen von Holz, das Bearbeiten von Holz mit Werkzeugen wie Sägen und das Zusammenstellen spezifischer Holzkombinationen, um Bauaufträge zu erfüllen.

Je weiter das Spiel voranschreitet, desto mehr Boni erhalten die Aktionen in den hinteren Quadranten des Rades, was eine sorgfältige Abwägung und Planung der Zugreihenfolge erfordert. Spieler müssen auch effektiv mit ihren Ressourcen umgehen, Gehilfen anstellen, um ihre Aktionen zu verbessern, und stets die sich ändernden Spielbedingungen im Auge behalten.

Mit nur 13 Zügen insgesamt ist jede Entscheidung von Bedeutung für den Aufbau der eigenen Werkstatt und das Streben nach der höchsten Punktzahl.

Spielende

Das Spielende in „Woodcraft“ tritt ein, sobald alle Spieler ihre 13 Züge absolviert haben. Dies markiert den Abschluss der letzten Runde, in der jeder Spieler die Gelegenheit hatte, seine Strategie zur Maximierung der Siegpunkte umzusetzen.

Nachdem der letzte Zug gespielt wurde, folgt die abschließende Wertung. Während dieser Phase werden die durch Bauaufträge, erreichte Fortschritte auf der Rufleiste und gesammelte Belohnungen erzielten Siegpunkte zusammengezählt. Zusätzliche Punkte können auch durch bestimmte Bonusplättchen oder spezielle Aktionen, die während des Spiels erreicht wurden, hinzukommen.

Der Spieler, der am Ende die höchste Gesamtpunktzahl erreicht hat, wird als Sieger gekürt.

Erfahrungsbericht: So finden wir Woodcraft

Wir haben Woodcraft mit Freunden selbst gespielt und getestet, um dir hier einen authentischen Erfahrungsbericht liefern zu können. Als wir in Woodcraft eingestiegen sind, sind wir zunächst in die Anleitung eingetaucht. Dabei haben wir zwei Dinge bemerkt:

  1. Die Woodcraft Spielanleitung ist sehr gut strukturiert
  2. Das Lernen des Spiels dauert trotzdem seine Zeit

Aufgrund der verschiedenen Möglichkeiten für Aktionen und Taktiken, nach denen du vorgehen kannst, ist es keine triviale Angelegenheit. Das haben auch wir gemerkt. Gleichzeitig ist dies aber auch gewünscht. Der Mechanismus dahinter ist sehr spannend und einfallsreich.

Wir haben auch empfunden, dass das Spielmaterial von Woodcraft durchaus gut ist. Klar, könnte es in mancher Hinsicht besser sein, aber wir finden es vollkommen in Ordnung.

Als wir Woodcraft gespielt haben, hat es knapp über zwei Stunden gedauert. Grund dafür ist aber unter anderem, dass wir uns besonders Zeit gelassen haben. mit 90 bis 120 Minuten sollte man aber problemlos eine Partie spielen können.

Insgesamt haben wir Woodcraft als sehr lohnenswert empfunden und es war ein wirklich spannender Spieleabend. Strategie macht Spaß und das haben wir auch hier beim Spielen gemerkt. Auch der Wiederspielwert ist gegeben, nicht zuletzt, weil die Strategie-Vielfalt den Reiz am mehrfach Spielen steigert.

Zweite Meinung von Pia

Als weiterer Tester von „Woodcraft“ möchte ich mich speziell auf den Aspekt des Wiederspielwerts konzentrieren, der für mich ein entscheidendes Kriterium bei Brettspielen darstellt.

Nach mehreren Partien mit unterschiedlichen Spielerkonstellationen kann ich bestätigen, dass „Woodcraft“ in dieser Hinsicht hervorragend abschneidet. Die Vielfalt der Aufträge und die unterschiedlichen Strategien, die durch die Angestellten und Aktionsplättchen ermöglicht werden, sorgen für eine hohe Wiederspielbarkeit.

Jedes Spiel fühlt sich anders an, da man ständig neue Taktiken ausprobieren und anpassen muss, um auf die Dynamiken des Spiels zu reagieren. Hinzu kommt, dass die gemeinsamen Aufträge in jeder Partie variieren, was zusätzliche Abwechslung und Herausforderungen bringt.

Diese Faktoren tragen dazu bei, dass „Woodcraft“ auch nach vielen Runden frisch und spannend bleibt. Als Spieler finde ich es besonders reizvoll, dass man trotz der Komplexität des Spiels kaum das Gefühl hat, die Möglichkeiten vollständig ausgeschöpft zu haben.

Dieser anhaltende Entdeckungsreiz und die stetig neuen Herausforderungen sind es, die „Woodcraft“ zu einem Spiel machen, das langfristig einen Platz in meiner Spielesammlung sichert.

Vorteile und Nachteile des Spiels „Woodcraft“

Vorteile Nachteile
Strategische Tiefe und Planung Komplexität kann für Anfänger herausfordernd sein
Thematisch reichhaltiges Spielerlebnis
Gute Spielmaterialien
Interessanter Aktionsauswahlmechanismus
Vielseitige Strategien und Spielwege möglich

Fazit zum Spiel

Was lässt sich also abschließend zum Spiel Woodcraft sagen?

Wie du in unserem Erfahrungsbericht gelesen hast, finden wir Woodcraft super. Dieses komplexe aber sehr spaßige Eurogame ist vielleicht nicht für jeden die perfekte Wahl, aber für alle, die bereits Euogame-Erfahrung haben eine tolle Idee.

Wir haben dir im Rahmen dieses Spiele-Reviews im Schnelldurchlauf erklärt, wie Woodcraft funktioniert, was in der Schachtel enthalten ist und was gut und was verbesserungswürdig ist.

Wir finden es super und können es dir empfehlen!

Falls du Woodcraft kaufen möchtest, kannst du dies ganz einfach hier auf dieser Seite tun.

Wir hoffen, dir hat diese Woodcraft Rezension einen hilfreichen Einblick gegeben und wir konnten dich für das Spiel begeistern.

FAQ

Woodcraft ist für Spieler ab 12 Jahren empfohlen, da es strategisches Denken und Planung erfordert, was für jüngere Spieler herausfordernd sein kann.
Eine typische Runde von Woodcraft dauert zwischen 60 und 120 Minuten, abhängig von der Spieleranzahl und deren Vertrautheit mit den Spielregeln.
Ja, Woodcraft bietet eine Solo-Spielvariante, sodass es auch alleine gespielt werden kann.
Das Hauptziel in Woodcraft ist es, der erfolgreichste Schreiner zu sein, indem man die meisten Siegpunkte durch das Erfüllen von Bauaufträgen und effiziente Nutzung von Ressourcen sammelt.
Das Aktionsrad in Woodcraft ist in vier Quadranten unterteilt. Jeder Spieler wählt pro Zug ein Aktionsplättchen, führt die Aktion aus und bewegt das Plättchen dann in den nächsten Quadranten, wobei sich Boni für weniger genutzte Aktionen ansammeln.
Die Holzwürfel in Woodcraft repräsentieren verschiedene Holzsorten und -mengen, die benötigt werden, um die im Spiel vorgegebenen Objekte zu bauen.
Die Interaktion zwischen Spielern in Woodcraft ist eher indirekt und beschränkt sich hauptsächlich auf das Konkurrieren um Aktionen und Ressourcen auf dem Spielbrett.
Gehilfen in Woodcraft können angestellt werden, um Aktionen zu verbessern, mehr Ressourcen zu generieren oder andere spezifische Vorteile zu bieten.
Mehr zum Spiel erfährst du auch im Angebot:
Woodcraft Brettspiel – Rezension mit Fotos
Woodcraft Brettspiel - Rezension mit FotosBildquelle:



Zubehör für deine Spielesammlung

Du suchst nach passendem Zubehör? Die besten Accessoires und Ausstattung findest du in unserer Zubehör-Rubrik.

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.


Teile uns gerne deine Meinung oder eine Frage mit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

53,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21.02.2024 10:58