Skip to main content

Der Kartograph – Flip & Write mit tollem Thema

18,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2024 04:03
Spieleart,
Thema
Zielgruppe, ,
Altersempfehlung
Spielerzahl
Spieldauer
Hersteller
Spieleautor
Erscheinungsjahr

In „Der Kartograph“ zeichnen Spieler Landschaften auf ihre Karten, um Punkte gemäß den Vorgaben von Erkundungskarten zu sammeln. Das Spiel erstreckt sich über vier Jahreszeiten, wobei strategische Planung und Anpassungsfähigkeit entscheidend sind. Mit seinem hohen Wiederspielwert und der Einbindung von Monsterkarten bietet es eine einzigartige Mischung aus Strategie und Kreativität.


"Ein einfallsreiches Flip & Write Spiel der besonderen Art."

Idee und Story
(4/5)
gut
Spielspaß
(4/5)
gut
Zugänglichkeit
(4/5)
gut
Spielmaterial
(4/5)
gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
(4/5)
gut

So bewerten wir Spiele: Unsere Bewertungskriterien

Spiele-Review: Der Kartograph

Der Kartograph Test

Der Kartograph ist ein ganz besonderes Flip & Write Spiel. Während die meisten Spiele dieser Kategorie eher einfach gehalten sind, ist Der Kartograph dagegen etwas komplexer.

Besonders beim Einstieg ist das Spiel für gewohnte Flip & Write Spieler ganz neu.

Auch die Tatsache dass Der Kartograph ein einzigartiges Thema zugrunde liegen hat, zeichnet es aus. Das Spielprinzip ist genial und passt super ins Thema.

Doch was steckt genau dahinter?

In diesem Spiele-Review erfährst du alles zum Kartograph Spiel. Wir erklären dir, wie es funktioniert und teilen unsere eigenen Erfahrungen und Fotos mit dir.

Dein perfektes Spielerlebnis mit Cartographers Hintergrundmusik

Der Kartograph Spielinhalt und Lieferumfang

Der Kartograph Spielmaterial

Spielinhalt im Überblick:

  • 1 Anleitung
  • 1 Block mit 100 Landkarten
  • 4 Stifte
  • 41 Karten
  • 9 Erweiterungskarten
  • 1 Bonuskarte für Roll Player

Der Kartograph Spielaufbau und Vorbereitung

Der Aufbau und die Vorbereitung für „Der Kartograph“ sind schnell und einfach. Jeder Spieler erhält einen Bogen aus dem Block mit 100 Landkarten und einen der vier Stifte.

Die Landkarte dient als persönliches Spielfeld, auf dem die Spieler ihre Entdeckungen einzeichnen werden. Anschließend werden die 41 Erkundungskarten gemischt und bereitgelegt; diese Karten bestimmen im Spielverlauf, welche Gebiete die Spieler auf ihren Karten einzeichnen müssen.

Die Wertungskarten für die vier Jahreszeiten werden ausgewählt und offen für alle Spieler sichtbar platziert, um die Zielsetzungen für das Spiel festzulegen. Falls vorhanden, werden auch die 9 Erweiterungskarten und die Bonuskarte für Roll Player gemischt und bereitgestellt.

Diese Erweiterungen bieten zusätzliche Optionen und strategische Tiefe. Nachdem alles vorbereitet ist, kann das Spiel beginnen, wobei jeder Spieler versucht, die effizienteste und punktreichste Kartierung der Ländereien zu erstellen.

Ziel des Spiels

Das Ziel von „Der Kartograph“ ist es, durch geschicktes Kartografieren der nördlichen Reiche von Nalos die meisten Siegpunkte zu sammeln.

Die Spieler zeichnen auf ihren individuellen Landkarten verschiedene Landschaftstypen, basierend auf den Vorgaben der Erkundungskarten, um die Bedingungen der Wertungskarten für jede der vier Jahreszeiten zu erfüllen. Die strategische Planung ist entscheidend, da die Wertungskarten sowohl kurzfristige als auch langfristige Zielsetzungen vorgeben. Weiterhin müssen die Spieler auf die Platzierung von Monstern reagieren, die ihre Pläne stören können.

Effektive Raumausnutzung, Anpassungsfähigkeit und vorausschauendes Denken sind Schlüssel zum Erfolg. Am Ende des Spiels, nach Durchlaufen aller vier Jahreszeiten, gewinnt der Spieler mit der höchsten Punktzahl, die aus verschiedenen Landschaftskombinationen, erfüllten Wertungskarten und zusätzlichen Boni wie Goldmünzen zusammengesetzt ist.

Der Kartograph Spielablauf – So funktioniert es

Der Kartograph Regeln

In „Der Kartograph“ durchlaufen die Spieler vier Jahreszeiten, die jeweils eine Spielrunde darstellen, und in denen sie ihre Landkarten gestalten. Jede Runde beginnt mit dem Aufdecken von Erkundungskarten, die vorgeben, welche Landschaftstypen (wie Wälder, Gewässer oder Dörfer) und in welcher Form diese auf der Karte eingezeichnet werden sollen.

Die Spieler müssen dabei strategische Entscheidungen treffen, wie und wo sie die Landschaften platzieren, um die Anforderungen der für diese Jahreszeit gültigen Wertungskarten zu erfüllen. Eine Besonderheit sind die Monsterkarten, die die Interaktion erhöhen:

Wird eine solche Karte gezogen, zeichnen die Spieler Monster auf die Karten ihrer Mitspieler ein, was Planungen durchkreuzen kann. Nachdem alle Erkundungskarten für die Jahreszeit ausgespielt wurden, erfolgt die Wertung basierend auf den aktuellen Wertungskarten.

Dieser Zyklus wiederholt sich für jede Jahreszeit, wobei die Wertungskarten variieren und die Spieler ihre Strategien entsprechend anpassen müssen. Nach der vierten Jahreszeit werden die Gesamtpunkte ausgewertet und der Spieler mit der höchsten Punktzahl wird zum Sieger erklärt.

Spielende

Der Kartograph Block mit Stiften

Das Spielende von „Der Kartograph“ tritt ein, nachdem die Spieler alle vier Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter – durchlaufen haben, was jeweils eine Runde des Spiels entspricht. In jeder Jahreszeit zeichnen die Spieler Landschaften auf ihre Karten, reagieren auf Monsterangriffe und sammeln Punkte gemäß den für diese Jahreszeit geltenden Wertungskarten.

Nach Abschluss der Winter-Runde, der vierten und letzten Runde, erfolgt die abschließende Wertung. Hierbei werden die Punkte aus allen vier Jahreszeiten zusammengezählt, einschließlich der Boni für erreichte Ziele und gesammelte Goldmünzen. Der Spieler, der am Ende die höchste Gesamtpunktzahl erreicht hat, wird zum Sieger erklärt.

Dieser Triumph spiegelt seine Fähigkeit wider, effizient und strategisch zu planen, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und die Herausforderungen der Landschaftsgestaltung und Monsterinvasionen erfolgreich zu meistern.

Erfahrungsbericht: So finden wir Der Kartograph

Bei meiner ersten Partie von „Der Kartograph“ war ich überrascht von der unerwarteten Komplexität, die ich bei einem Roll/Flip & Write Spiel nicht vermutet hätte. Anfangs als reine „Kritzelei“ empfunden, entwickelte sich das Zeichnen der Landkarten schnell zu einem faszinierenden und strategisch anspruchsvollen Teil des Spiels.

Die Entscheidungen, welche Formen zu zeichnen sind und wie man sie am besten auf der Karte platziert, um die Wertungskarten zu erfüllen, boten eine tiefe strategische Ebene. Die Monsterkarten führten eine dynamische und interaktive Komponente ein, die meine Pläne oft durcheinanderbrachte, aber gleichzeitig Spannung und Herausforderung erhöhte.

Trotz anfänglicher Herausforderungen in der Spielzeit und der Balance einiger Wertungskarten wurde „Der Kartograph“ schnell zu einem meiner Favoriten, der mit seiner Mischung aus Kreativität und strategischer Planung besticht.

Vorteile und Nachteile des Spiels „Der Kartograph“

Vorteile Nachteile
Hoher Wiederspielwert durch modularen Aufbau Längere Spielzeit bei Grüblern
Viele strategische Entscheidungsmöglichkeiten Einige Wertungskarten sind weniger ausgewogen
Interaktion durch Monsterkarten
Spannende Mischung aus Planung und Anpassungsfähigkeit
Eignet sich für verschiedene Spielerzahlen (1-8)
Abwechslungsreiches Thema und kreatives Spielkonzept

Fazit zum Spiel

Was lässt sich also abschließend zu diesem Spiel sagen?

Der Kartograph ist unserer Meinung nach ein besonderes Spiel. Es wühlt die Flip & Write Szene etwas auf und bringt einen leicht komplexeren Ansatz in die normal so einfache Kategorie. Dabei wird es aber nicht zu komplex.

Der Kartograph ist sicherlich keine Spiel für jedermann, aber doch für Viele.

Wir empfehlen, dass du das Kartograph Spiel selbst ausprobierst und ihm eine Chance gibst. Nimm dir die Zeit für ein paar Runden und du wirst merken, dass es vielleicht auch für dich von Partie zu Partie besser wird.

Wenn du Der Kartograph kaufen möchtest, dann kannst du das gerne hier bei uns über Brettgames tun.

FAQ

Das Ziel des Spiels ist es, durch Zeichnen verschiedener Landschaftstypen auf deiner Karte die meisten Punkte zu sammeln, basierend auf den Vorgaben der Wertungs- und Erkundungskarten über vier Jahreszeiten hinweg.
Eine typische Spielrunde dauert etwa 30 bis 45 Minuten, abhängig von der Anzahl der Spieler und deren Vertrautheit mit dem Spiel.
Das Spiel ist für Spieler ab 10 Jahren empfohlen. Jüngere Kinder können mitspielen, allerdings könnte die strategische Tiefe und Komplexität für sie herausfordernd sein.
Ja, ‚Der Kartograph‘ bietet auch eine Solovariante, was es zu einem großartigen Spiel für einzelne Spieler macht.
Das Spiel ist für 1 bis 8 Spieler ausgelegt, wodurch es sich sowohl für Einzelspieler als auch für größere Gruppen eignet.
Ja, es gibt Erweiterungen für ‚Der Kartograph‘, die zusätzliche Karten und Elemente einführen, um das Spiel weiter zu bereichern und zu variieren.
Zeichenfähigkeit ist weniger wichtig als strategisches Denken. Die Karten werden meist durch einfache Formen und Symbole dargestellt, so dass künstlerisches Talent nicht erforderlich ist.
Spieler zeichnen verschiedene Landschaften wie Wälder, Dörfer, Wasserflächen und Felder, basierend auf den Anweisungen der Erkundungskarten.
Wenn eine Monsterkarte gezogen wird, zeichnet ein Mitspieler Monster auf deine Karte, was deine Planung stören und Strafpunkte verursachen kann.
Der Gewinner wird am Ende des Spiels ermittelt, indem die Punkte aus allen vier Jahreszeiten addiert werden. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.
Mehr zum Spiel erfährst du auch im Angebot:
Der Kartograph – Flip & Write mit tollem Thema
Der Kartograph - Flip & Write mit tollem ThemaBildquelle:



Zubehör für deine Spielesammlung

Du suchst nach passendem Zubehör? Die besten Accessoires und Ausstattung findest du in unserer Zubehör-Rubrik.

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.


Teile uns gerne deine Meinung oder eine Frage mit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2024 04:03